Reisemobil: Defender


Warning: mysql_get_server_info() [function.mysql-get-server-info.php]: No such file or directory in /home/meyerp4/www/wordpress/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info() [function.mysql-get-server-info.php]: A link to the server could not be established in /home/meyerp4/www/wordpress/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10
2005: Defender ab Stange

Defender ab Stange

Im Oktober 2005 habe ich mir mit dem Kauf eines Landrover Defender einen lange ersehnten Kindheitstraum verwirklicht. Für die rationale Rechtfertigung dieses Kaufes konnte ich die Notwendigkeit eines extrem geländegängigen Fahrzeuges zur Erreichung unserer Winteralm im Pilatusgebiet heranziehen. Unzählige Male hat er uns seither bei schwierigen Verhältnissen sicher auf die Alp und auch wieder zurück in die Zivilisation gebracht.

Defender mit Dachzelt (Norwegen 2006)

Defender mit Dachzelt (Norwegen 2006)

Schon früh haben wir die Vorzüge dieses Wagens als „Campingmobil“ entdeckt und entsprechende erste Modifikationen gemacht. So haben wir im Frühjahr 2006 einen Dachträger mit einem Safari-Dachzelt angeschafft. Auf einer ausgedehnten Reise durch Norwegen und Schweden konnten wir im Sommer 2006 die Reisetauglichkeit testen. Wir waren begeistert! Viele weitere Reisen im In- und Ausland sollten folgen und das Zelt und das restliche Equipement haben sich als sehr zuverlässig und praktisch erwiesen.

Mit dem Anfang unserer Planung der Weltreise haben wir uns intensiv mit der optimalen Platznutzung und der Sicherheit in „wilden“ Ländern befasst. Dabei sind wir zur Erkenntnis gekommen, dass wir unser Fahrzeug einem weiteren „Tuning“ unterziehen wollen.

Defender mit geöffnetem Dachzelt

Defender mit geöffnetem Dachzelt (Schweden 2006)

So haben wir uns in einschlägigen Weltreiseforen und unzähligen Internetseiten schlau gemacht und so unser Traum-Reisemobil geplant. Im Sommer 2011 haben wir dann einen weiteren, und vorerst letzten Umbau vorgenommen.

Defender reisefertig

Defender reisefertig (Korsika 2011)

Unser Fahrzeug wurde von einem spezialisierten Defender-Tuner für die harten Anforderungen einer langen Offroad-Reise fit gemacht. Das Dachzelt ist einem Hubdach gewichen. Nun können wir im inneren unseres Wagens schlafen. Eine Einbauküche, „Toilette“, Wasserversorgung, Solaranlage, Heizung, Luftkompressor und vieles mehr wurde im Innenraum verbaut. Die Platzverhältnisse sind zwar eng, aber es wird uns an nichts fehlen und bei schlechtem Wetter kann man auch mal im Wagen verweilen.

mit aufgeklapptem Hubdach

mit aufgeklapptem Hubdach (Korsika 2011)